Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
 

Röcknitz

Vorschaubild Röcknitz

Fläche: 9,68 km²

Einwohner: 658

(Stand: 24.02.2022)

 

Röcknitz liegt im Urstromtal zur Elbe, umgeben von einem Ring aus Hügeln. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahr 1300. Seit 1996 ist er Teil der Gemeinde Thallwitz. Der südlich und westlich von Röcknitz liegende Quarzporohyr ist vulkanischen Ursprungs. Seit mehr als einhundert Jahren wird er zum Straßenbau gewonnen. Durch die Steinindustrie wurde Röcknitz Anfang des 19. Jahrhunderts Anziehungspunkt für viele Arbeitskräfte, die dort gute Verdienstmöglichkeiten fanden. Sie siedelten sich im Ort an und lösten einen Aufschwung von Handel, Handwerk und Gewerbe aus.

 

Wahrzeichen von Röcknitz ist die um 1200 erbaute Kirche St. Nikolaus, eine der ältesten erhaltenen Gotteshäuser im Wurzener Land. Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt das Röcknitzer Rittergut mit Herrenhaus und Park aus dem 15. Jahrhundert dar. Ganzjährige Ausstellungen und Galerien werden hier gezeigt.

 

Die Dauerausstellung "Zeit-Wandel-Stein - bewegte Geologie einer Landschaft" ist im Herrenhaus untergebracht. Sie umfasst mehrere Ausstellungsexponate, anschauliche Druckgrafiken, geologische Karten und visuelle Animationen über die Entstehung des Gebietes und bietet Wissenswertes über die Region. Der angrenzende Geoerlebnisgarten am Herrenhaus erweitert die Ausstellung anschaulich.


Veranstaltungen

30.11.​2024