Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
 

Böhlitz

Vorschaubild Böhlitz

Fläche: 8,96 km²

Einwohner: 687

(Stand: 24.02.2022)

 

 

Auf dem Bergrücken der Ausläufer der Hohburger Berge liegt Böhlitz. Der Ort entstand ursprünglich aus den Dörfern Collmen und Böhlitz, die 1161 und 1222 erstmals urkundliche Erwähnung fanden. Seit 1996 ist er Teil der Gemeinde Thallwitz. In Böhlitz präsentiert sich die Naturverbundenheit der Gemeinde besonders eindrucksvoll. In den drei ehemaligen Steinbrüchen - Spielberg, inzwischen zum Kletter- und Taucherparadies geworden, Holzberg und Köppelscher Berg - sind Seen, wahre Naturbiotope, entstanden.

 

Auch Bau- und Naturdenkmäler hat der Ort zu bieten: Die Villa Marienhof, das ehemalige Herrenhaus des Rittergutes, die Martin-Luther-Kirche, das Drescherhaus, den ehemaligen Wasserturm, die Bockwindmühle, die Gletscherschliffe am Spielberg und das Gletschertal Köppelscher Berg.

 

Eine Besonderheit gilt es noch zu erwähnen: Der Urgroßvater Richard Wagners, Emanuel Wagner, war in Böhlitz von 1693 bis 1703 Kantor und Kirchschullehrer.

 

2016 öffnet in Böhlitz das erste "Multiple Haus", ein Modellprojekt in Sachsen. Es soll viele Strukturen unter einem Dach bündeln und damit dem demografischen Wandel entgegenwirken.


Veranstaltungen

20.10.​2024
 

Gastroangebote